Dass das Citylab ein Garant für kreative Ideen ist, dürften vielen Bremerinnen und Bremern inzwischen bekannt sein. Da überrascht es nicht, dass sich die Gründer des neuen Weggles-Stores diesen Ort in der Bremer Innenstadt ausgesucht haben, um ihren Foodtrend aus Hongkong unter die Leute zu bringen. LOVEBREMEN-Bloggerin Insa hat kurz nach der Eröffnung schon mal für Euch getestet, wie die luftig gebackenen Waffeln schmecken. Achtung, Spoiler: Bei den vielen leckeren Toppings fällt die Wahl wirklich schwer.

lovebremen-blog-magazin-zubereitung weggle

„Welcome to Weggle – schön, dass du da bist“, begrüßt mich Jana. Gemeinsam mit zwei Freunden hat sie kürzlich im Citylab einen Weggle-Store eröffnet und erklärt den neugierigen Gästen nun ihr Konzept. Der Geruch von frisch gebackenen Waffeln liegt in der Luft und macht Lust auf mehr. Im neuen „Waffel-Wunderland“ dürfen Naschkatzen sich ihre eigene Waffel kreieren und mit verschiedenen Füllungen sowie süßen und fruchtigen Toppings kombinieren. Doch was ist eigentlich eine Weggle? Der Name setzt sich zusammen aus Egg und Waffle – Weggle eben. Außen knusprig, innen fluffig muss sie sein, erklärt Jana. Die Weggle-Macher bieten sie in den Geschmacksrichtungen Vanille, Schokolade und Matcha an. Egg-Waffles kommen ursprünglich aus Hongkong, wo sogar eigene Wettbewerbe veranstaltet werden. Auch in London, New York und anderen Großstädten sei das Konzept bereits „durch die Decke gegangen“, wie Jana berichtet. Die Waffeln erinnern optisch an kleine Waffeleier, die es bei uns häufig zu Weihnachten gibt. Im Citylab werden sie als große Waffel gebacken und anschließend mit allem serviert, was glücklich macht: Eiscreme, Sahne, frische Früchte, Schokoladensoße und und und … Alles sieht so lecker aus, dass man sich kaum entscheiden kann.

lovebremen-blog-magazin_waffeln

Fluffige Köstlichkeit mit süßen Sünden

„Hier steckt viel Herzblut drin“, sagt Jana, die seit der Eröffnung alle Hände voll zu tun hat. Das Start-up legt großen Wert auf frische Produkte. So stammt auch das selbstgemachte Eis für die Waffeln aus der Produktion von Emmas Eiscafé. Derweil kann ich den Jungunternehmern zuschauen, wie sie an den fünf Waffeleisen in der offenen Küche die unterschiedlichen Sorten fleißig zubereiten. Zusammengerollt dient die fluffige Köstlichkeit dann als Waffeltüte und kann nach Belieben mit süßen Sünden befüllt und getoppt werden. Die Grundwaffel bei Weggle kostet 2,90 Euro. Für 1 Euro kann sie mit Vanille-, Schoko- oder Erdbeereis befüllt werden. Toppings wie Früchte, Chocolate Chips, bunte Schokolinsen, Krokant oder Soßen kosten jeweils 50 Cent und zaubern eine bunte Optik in die Waffeltüten. Eine Weggle mit Füllung und vier Toppings gibt es für 5,90 Euro.

lovebremen-blog-magazin_weggle-team

Und dann ist es endlich soweit, ich darf ich mir die perfekte Waffel nach meinen Vorlieben zusammenstellen: Ich entscheide mich für eine Vanille-Waffel mit Erdbeereis-Füllung, die mit Erdbeeren, Heidelbeeren, Smarties, Krokant und Marshmallows garniert wird. Obendrauf noch ein bisschen Erdbeer-Soße und fertig ist meine Weggle! Ich lasse mir die bunte Waffel auf den Außenplätzen schmecken, die sich der Store mit dem benachbarten Burgerladen teilt. „Eine erfrischend neue Art, eine Waffel zuzubereiten“, findet meine Begleitung. Und auch mein Daumen ist oben: Optik top, Geschmack super! Würde die Waffel nicht so pappsatt machen, hätte ich mir glatt noch eine zweite geholt.

Weggle-Store, Ansgaritorstr. 1-4/ Hanseatenhof 9 (Am Citylab Bremen), 28195 Bremen, Öffnungszeiten: Mo-Sa 11-19 Uhr, Internet: www.facebook.com/WEGGLE

lovebremen-blog-magazin_weggle