Er ist endlich da: HALLO SOMMER! Ganz Bremen ist die letzten Tage auf den Beinen: Ob an der Schlachte, dem geilen Deich im Viertel, im Bürgerpark, im Garten oder einfach auf dem heimischen Balkon – Hauptsache Sonne und Wind feudeln einem um die Nase. Einfach herrlich! Mooooooment. Was hast Du gerade heimlich in Dich hinein gegrummelt? Dein Urlaub auf Balkonien langweilt Dich schon? Das ändern wir: Wenn Du ein paar unserer Tipps beherzigst, willst Du nie wieder in den Flieger nach Ibiza oder ins Freibad düsen, sondern Deine freie Zeit nur noch im urbanen Outdoor-Anhängsel Deiner Wohnung verbringen.

Die LOVEBREMEN-Bucketlist für den Sommer auf Balkonien

  • Splish Splash!

    Zuhause die warmgelaufenen Füße mal abkühlen, das wärs… Mit einem Kinderplanschbecken könnt Ihr das haben und auf wenigen Quadratmetern für eine gelungene Abkühlung sorgen. Mit sommerlichem Cocktail in der Hand und passenden Beats im Hintergrund verfliegt die Zeit wie im Flug.

 

  • Open Air-Träume

    Simpler geht´s nicht: Matratze aus dem Bett ziehen und auf den Balkon legen. Alternative macht’s auch eine Luftmatratze fürs Wasser. Neue Bettwäsche für den extra Hauch an sommerlicher Frische und dann unter freiem Sternenhimmel ins Land der Träume reisen. Oder Partner schnappen und … Fingerhakeln. Eine Anleitung für ein DIY-Gartenbett, das auch prima auf einem großen Balkon funktioniert gibt´s zum Beispiel auf dem Blog Minza will Sommer.

 

  • Buntes Leuchten

    Bis tief in die Nacht mit Euren Lieblings-Drinks auf dem Balkon sitzen und mit dem Lieblingsmensch zu quatschen, bis einem die Augen zufallen – so soll es sein. Das einzige Problem: Irgendwann wird es dunkel. Für Abhilfe sorgen kleine bunte Lampions, die einfach an einer Schnur aufgehängt werden können. Ist der Balkon erst einmal großzügig mit farbiger Dekobeleuchtung ausgestattet, steht dem Augenkontakt auch nach Sonnenuntergang nichts mehr im Wege.

 

  • Tomaten-Meditation

    Insa hat sich in diesem Jahr endlich mal mit ihrem grünen Daumen angefreundet und steht nun jeden Tag ganz fasziniert vor der Tomatenranke, weil sie immer größer wird. Probiert diese meditativen Gemüse-Entspannung auch mal aus, Setzlinge gibt´s (v.a. im Frühjahr) beispielsweise auf dem Wochenmarkt oder in der Gärtnerei des Martinshofes. Funktioniert mit Zucchini, Möhre und Rucola ebenso, versprochen.

 

  • Blumen querbeet

    Auch auf dem kleinsten Balkon ist Platz für einen niedlichen Landhausgarten. Oberstes Prinzip: Die Blumen nicht akkurat im selben Abstand pflanzen, sondern eng aneinander und bunt gemischt. Schön sind Glockenblumen und Malven in rustikalen Pflanzgefäßen.

 

  • Abhängen und rumgammeln

    Schnappt Euch eine Hängematte, befestigt sie auf dem Balkon und schaukelt behaglich mit einem guten Buch bewaffnet durch den Sommertag. Das ist übrigens auch ein idealer Tipp für alle, die mit einem Baby ihren Sommer auf dem Balkon verbringen: die Lütten schlummern hervorragend ein, wenn man sie in einer Hängematte sanft hin- und herwiegt. Der Vorteil: Ihr habt die andere Hand frei für einen kühlen Eiskaffee.

 

  • Temporäre Kunstwerke

    Ob mit oder ohne Kind – tobt Euch mit Straßenkreide auf dem Balkonboden aus. Handlettering, Naturimpressionen, Mandala oder Strichmännchen? Völlig Wurst! Wem Straßenkreide alleine nicht reicht zur Entspannung, kann sich dazu die Videos von Bob Ross auf YouTube anhören.

 

  • Ohren spitzen

    Kramt einen Kassettenrekorder und Eure Lieblingskassetten von früher raus, lehnt Euch entspannt im Sitz zurück und folgt Euren Kindheitshelden nochmal bei ihren Abenteuern. Irgendwann, gerade wenn ihr einzudösen droht, kommt das bekannte Knacken und fordert Euch auf, die Kassette umzudrehen. Ihr habt die Relikte aus Kindheitstagen schon auf dem Flohmarkt verscherpelt? Macht nix: Dann ab zu Spotify und Co, wo ihr viele Hörspiele online hören könnt.

 

  • Sterne suchen

    Wie war das noch mit dem Großen Wagen und Kassiopeia? Frischt doch einfach Euer Wissen in Sachen Sternbilder mal wieder auf. Entweder leiht Ihr auch in der Stadtbibliothek ein Buch dazu aus oder recherchiert im Internet. Anschließend dann einfach Löcher in die Luft starren, Sternbilder suchen und über jeden neuen Fund freuen. Mit etwas Glück geht Euch auch mal einen Sternschnuppe ins Netz.

 

  • Ice Ice Baby

    Eis kann man auch prima ohne Eismaschine zaubern – Rezepte gibt es dazu im Netz in Hülle und Fülle. Bereitet einen kleinen Vorrat zu und ladet eine Handvoll Freude zum gemeinsamen Schlecken ein. Wer richtig Gas geben möchte, dekoriert den Balkon dann noch passend zu Thema. Demo gibt´s unter anderem bei TIGER im Weserpark. Diese kleine Party könnt ihr natürlich auch rund um andere homemade-Leckereien veranstalten. Wie wär´s mit selbstgemachter Limonade?

Wer jetzt noch sagt, Urlaub auf Balkonien macht keinen Spaß, der benötigt einfach noch weitere Tipps. Welche habt Ihr?