Zack, wieder ein Monat rum. Hat eigentlich jemand mal auf die Uhr gesehen? Ging ja wieder fix. Aber wenn wir ehrlich zu uns sind: Ein neuer Monat ist auch ein Monat mit vielen neuen Veranstaltungen. Die Redaktion hat gesammelt und das Ergebnis sind kunterbunte Ideen, wie der (hoffentlich) goldenen Oktober noch schöner wird. Ob Vernissage, Tag der offenen Tür, abfeiern im Schlachthof oder Flohmarkt. Der Oktober ist „picke-packe-voll“ – und das ist gut so!

1. Oktober: Tag der offenen Tür in der Plantage 9

Jonas: Die Plantage 9 ist ein Künstlerkollektiv. 30 Kreative, Künstler und Selbständige nutzen die Werkstätten, Künstlerateliers, Büros und Kursräumen des Gebäudes.
Die Plantage 9 lädt alle Interessierten ab 11 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Dann können Ausstellungen und Installationen aus den Bereichen Fotografie, Bildhauerei, Malerei, Film und Design erlebt und entdeckt werden. Für Kinder warten Mitmachaktionen. Kaffee und Kuchen gibt es natürlich auch. Nice! Livemusik und Köstlichkeiten vom Grill ebenso.

Samstag, den 1. Oktober 2016 von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Im Anschluss steigt eine Party
Plantage 9 // Plantage 9
Der Eintritt ist kostenlos
Weitere Informationen zur Plantage gibt es unter hier

2. Oktober: Hoffest bei Kaemena

Sandra: Eine Radtour zum Biohof Kaemena – hach… die schmeckt nach Sommer. Aber auch wenn der Sommer inzwischen vorbei ist, putzt sich die landwirtschaftliche Erlebnisgastronomie noch mal ordentlich für Euch raus, damit ihr dort einen leckeren verspielten Sonntag zwischen Kälbern, BobbyCars und Kuchenbuffet verbringen könnt: Passend zum Erntedanktag lädt sie Euch zum kuk-linarischen Hoffest ein. Also, rauf aufs Rad und ab ins Blockland!

Sonntag, 2. Oktober von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Kaemena // Niederblockland 6

3. Oktober: Herbstmarkt in der Überseestadt

Insa: Bei diesem spätsommerlichen Wetter wollen wir eigentlich noch gar nicht so richtig an den Herbst denken – eine schöne Einstimmung darauf ist jedoch der Herbstmarkt in der Überseestadt, der am 3. Oktober in der Kulisse des historischen Speicher XI stattfindet. Hier findet Ihr ein großes Angebot heimischer Erzeugnisse und besonderer Spezialitäten: Käse, Wein, Wolle, Pflanzen, Gemüse aus der Region, eigene Senfkreationen, Konfitüren oder Äpfel aus dem alten Land. Und wer sich schon für die ersten kälteren Tage rüsten will, der wird beim Herbstmarkt zwischen Gummistiefeln, Socken und warmen Schals ebenfalls fündig.

Montag, den 3. Oktober 2016 von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Speicher XI

7. Oktober: Vernissage von Pia van Nuland

Peter: Da sage doch einer, Linoldrucke wären langweilig! Pia von Nuland schafft es auf beeindruckende Art und Weise, die verschiedenen Prozesse der Linolplatte sichtbar zu machen. Das Ergebnis sind verschiedene Szenen unter dem Motto „In Between Myself“.

Freitag, den 7. Oktober ab 18:00 Uhr
id-werkstatt // Waller Stieg 1
Die Ausstellung ist vom 8.10. bis 9.10. von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.
Finissage ist am Di. 11.10. um 18:00 Uhr

13. November: Stereo Total – Drei Mal ist Bremer-Recht

Arne: Zweimal gastierten die beiden Künstler in diesem Jahr bereits in Bremen. Das Wort Künstler trifft es vollkommen: Wenn Françoise Cactus und Brezel Göring zu Instrument und Mikrofon greifen, tönt aus den Lautsprechern extraordinärer, experimenteller und eklektischer Sound. Als ich die beiden zum ersten Mal mit der französischen Version von Liebe zu dritt im Freiburger Frühling hörte, verliebte ich mich sofort in die Texte und deren Präsentation. Das Duo beeindruckt das Publikum mit frankophonen Einflüssen, tanzen im Viereck, einer wilden Katze – spätestens aber wenn Joe ins Taxi einsteigt, hört man die letzten Herzen der Skeptiker brechen. Deshalb mein Gruß an die Band: Kommt gerne so oft wie ihr wollt nach Bremen!
gez. Euer größter Fan

Donnerstag, den 13. Oktober ab 20 Uhr
Kulturzentrum Lagerhaus // Schildstraße 12-19
Infos gibt es hier

16. Oktober: Nebelbild – Albumreleasekonzert

Sabrina: Die Oldenburger Band „Nebelbild“ kommt am Sonntag nach Bremen und will mit euch das Release ihres Debütalbums feiern!
Nebelbild klingt verletzlich. Zerbrechlich. Leicht. Aufbrausend. Wütend. Der Kontext ist der Songtext. Klänge verschleiern oder bieten klare Sicht. Untermalen, zeichnen weich oder heben die Konturen hervor. Worte werden zu Bildern. Musik zu Farben. Text und Ton überlagern sich, gehen ineinander über, greifen sich schließlich selber wieder auf und treffen dann dahin, wo es wehtut und berührt.
Ein Debut-Album zum hinhören, aufhorchen und anfassen. Mit Bildern im Kopf und Bildern im Booklet. Auch wer am Anfang verloren gegangen ist; am Ende findet sich jeder in seiner eigenen Galerie von Nebelbildern wieder.

Sonntag, den 16. Oktober ab 19:30
Etage – Tanz und Bewegung // Bahnhofstraße 12
Für mehr Infos klick mich

20. Oktober: Vernissage – Sie haben ihr Ziel erreicht

Sabrina: Die Fotoausstellung über Schleuserwaren von Claudia Grabowski ist eine Momentaufnahme, zeigt normale Dinge des Alltags, die durch ihre Umgebung eine andere Bedeutung erhalten. Wie zum Beispiel eine Plüschtierfigur von Benjamin Blümchen, die an einem Innenspiegel hängt. So unschuldig dieses Spielzeug, so surreal und fehl am Platze wirkt es in diesem Kontext. Die Fotos zeigen die Hinterlassenschaften der Schleuser und versuchen einen beklemmenden Eindruck davon zu vermitteln, welche Strapazen und Gefahren die Flüchtlinge auf ihrer Reise aus Syrien und Afghanistan auf sich genommen haben.
(Die Ausstellung ist bis zum 19. November zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek zugänglich.)

Donnerstag, den 20. Oktober ab 18 Uhr
Stadtbibliothek Bremen // Am Wall 201, Ring-Galerie im 2. OG
Mehr Infos gibts im Web

21. Oktober: OK KID!

Stefan: Bock auf Seele baumeln lassen? Bock auf elektronische Synths, hip-hoperestke Beats und poppige-Breaks? Yo? OK KID! Das ist nicht nur die Antwort auf alle Fragen an diesem Abend, sondern auch der Name der Band. Nach ihrem Debüt 2013 sind die drei Jungs aus Gießen zurück und haben ihr zweites Studioalbum im Gepäck. Der Name der Platte: Zwei. Doppeldeutiger wird es nicht mehr, denn es ist eine Doppel-CD. Also zwei Platten in einer Hülle. OK KID! Da willst jetzt hin? Dann ab in Schlachthof, vorher aber Tickets und so. OK KID!

Freitag, den 21. Oktober um 20 Uhr
Kulturzentrum Schlachthof // Findorfstr. 51A
Das Mitführen von Rücksäcken und großen Taschen ist untersagt! Maximale Größe 21 x 30 cm (DIN A 4 Blatt)
Hör dich auf YouTube rein

23. Oktober: Wachsen Bananen im Supermarkt?

Martina: Im Hafenmuseum können Kinder am 23. Oktober ab 15 Uhr auf Entdeckertour rund die weite Reise unserer Lebensmittel nach Bremen gehen und diese riechen schmecken und fühlen. Auf dem 6 mal 20 Meter großen begehbarem Spielplan erkunden die Kinder die stadtbremischen Häfen und löschen eigenhändig Bananen und Kakao mit selbstgefalteten Papierschiffchen. Danach heißt es die Waren beschnuppern und wie richtige Hafenarbeiter früher Säcke stapeln. Zum Abschluss der Entdeckertour werden die importierten Köstlichkeiten probiert.
Geeignet für Kinder ab 4 Jahre

Sonntag, den 23. Oktober ab 15 Uhr
Hafenmuseum // Am Speicher XI
Anmeldung unter 0421 3038279