Vor der Geburt meiner Tochter hatte ich eine ganze Menge Kleidung besorgt. Und ich habe Bodys, Hosen, Strampler, Jäckchen sowie selbstgestrickte Socken und vieles mehr von Familie und Freunden geschenkt bekommen. Jetzt ist der Nachwuchs da und ich habe gemerkt, das eine oder andere fehlt mir dann doch bei der Babyausstattung: Sie hat eindeutig zu wenig langärmelige Pullover und mein Liebster weigert sich strikt, unserer Kleinen Strampler ohne Wartungsklappe unten, wie er es nennt, anzuziehen. Mit den favorisierten Knöpfen unten habe ich leider zu wenig Modelle. Da ich unbedingt preiswerte aber hochwertige Babysachen kaufen möchte, mache ich mich auf die Suche nach einem guten Second-Hand-Laden für Babykleidung in Bremen. Und ich werde schnell fündig: Mitten in der Neustadt, in der Osterstraße 5 (das ist ganz in der Nähe des Rotes-Kreuz-Krankenhauses) ist das KinderZimmer. Hier dreht sich alles um Bekleidung, Spielwaren sowie Kinder- und Babymöbel und es gibt viel Raum für Kinder und Eltern, um entspannt einzukaufen.

Verwirklichter Lebenstraum

Als ich eintrete, lerne ich Marion Schmelz kennen. Sie ist die Inhaberin des KinderZimmers und wohnt seit über zwanzig Jahren in der Neustadt. Ich bin neugierig, deshalb frage ich sie, wie sie auf die Idee gekommen ist, ein Second-Hand-Geschäft zu eröffnen. Sie schmunzelt und erwidert: „Ich wollte seit vielen Jahren unbedingt einen solchen Laden aufmachen – das war mein Lebenstraum. Schon als mein Sohn klein war, vor über zwanzig Jahren, empfand ich es als anstrengend, in Bremen alleine mit dem Kind einkaufen zu gehen. Der Kinderwagen passte schlecht durch die engen Gänge und kaum hatte ich mich in einen Laden manövriert, hieß es Abbruch und die Suche nach einem Wickelplatz oder Stillplatz begann. Deshalb wollte ich Müttern und Kindern einen Raum geben, wo sie sich wohlfühlen und entspannt einkaufen können“.

Raum zum Wohlfühlen und Entspannen

Ich lasse meinen Blick durch den Laden schweifen und erkenne, wie liebevoll Marion Schmelz dieses Konzept in den letzten Jahren realisiert hat: Eltern können in ihrem Laden in aller Ruhe ihre Babys wickeln und stillen oder sich mit anderen Kunden in die Café-Ecke setzen und quatschen, während der Nachwuchs sich im Spieldschungel vergnügt. „Die Spielecke wird sehr gut angenommen“, erzählt Marion Schmelz. „Es kommt häufiger vor, dass Kinder von allein hier rein rennen und nicht mehr weg wollen. Ich beobachte das sehr genau, denn sie sind der Indikator und zeigen mir ganz ehrlich, ob die Kinderecke so passt“. Für Marion Schmelz ist das KinderZimmer ihr gelebter Traum und das sieht man auf den ersten Blick.

Kinderzimmer_Spieldschungel-z

Wenn Ihr diese warmherzige Frau kennen lernen möchtet, habt Ihr gute Chancen: Die Neustädterin steht sechs Tage die Woche selbst im Geschäft. Nach Ladenschluss begutachtet sie den Ankauf.

Das Augenmerk liegt auf Qualität

Zurück zu meinem Anliegen: Ich suche für meine Tochter hochwertige Kleidung, die noch einige Milchbäder und anschließende Wäschen übersteht. Deshalb interessiert mich, nach welchen Kriterien der Ankauf des KinderZimmers erfolgt. Es freut mich zu hören, dass Marion Schmelz großen Wert auf Qualität legt. So findet man in ihrem Sortiment generell keine Discountware. Jeder Strampler, jeder Schuh und jeder Kinderwagen, den sie anbietet, wird von ihr selbst liebevoll ausgewählt. Und ihr Angebot ist saisonal – so finden Eltern immer zur aktuellen Jahreszeit für Ihre Kinder das Richtige.
Ich entscheide mich für vier Pullover und drei Strampler zu einem sehr fairen Preis und habe darüber hinaus noch zwei schöne Babydecken gefunden. Zufrieden trage ich meine Beute nach Hause und beschließe bald mal wieder bei der charmanten Neustädterin im KinderZimmer vorbeizuschauen.

Außenansicht KinderZimmer-z

 

Kinder-Zimmer
Osterstraße 5
28199 Bremen
geöffnet: Mo – Fr: 10 – 13 / 15- 18 und Sa: 10 – 14 Uhr
http://www.das-kinderzimmer.net/