So viele Ideen und Kreativität auf so wenig Platz unterzubekommen, dazu bedarf es schon eines ganz besonderen Menschen. Christian Hannken (Chrischen) ist so einer … Designer, Künstler, Freigeist und Modemensch! Besucht sein kleines Reich und seht wie er Wohn-, Schlaf- und Arbeitszimmer genial verbindet.

 

Wer wohnt hier?

Ein perfektionistischer Freigeist.

Warum & wie lange wohnst Du in genau dieser Wohnung/diesem Viertel?

Ich wohne jetzt seit etwas mehr als einem Jahr in meiner Wohnung im Viertel. Um ehrlich zu sein war diese Wohnung die einzig gerade so Bezahlbare, die keine komplette Bruchbude war. Ich hatte nicht viel Auswahl, ein Hoch auf den Wohnungsmarkt! (Achtung: Ironie!!!)

Beschreibe Deinen Stil.

Fernweh in einer egozentrischen Kunstgalerie.

Was machst Du am liebsten in Deiner Wohnung?

Mit lieben Menschen abends bei einem Glas Wein, guter Musik und Kerzenschein rauchen und interessante Gespräche führen. Ich habe gerne Gäste und liebe es, meine Freunde zu bewirten.

Was ist Dein liebstes Möbelstück & warum?

Das ist schwer. Aber ich denke mein offener Bücherschrank. Er bietet viele Möglichkeiten der Gestaltung und Präsentation des ein oder anderen Lieblingsstückes. Ich liebe es, die einzelnen Regale mit Leben zu füllen und dabei mit persönlichen Erinnerungsstücken Geschichten zu erzählen.

Was magst Du an Bremen?

Da fallen mir zu allererst die Menschen ein, Bremen ist voll von interessanten, liebenswerten Menschen und das in einem großen Facettenreichtum. Und dann natürlich, dass Bremen eine so grüne Stadt ist, im Sommer kann man sich manchmal gar nicht entscheiden, wo man am liebsten seinen freien Tag in der Sonne verbringen möchte.

Was soll sich in Bremen ändern?

Der Umgang der Politik mit urbaner Kultur. Kleine Kulturzentren, Kunstprojekte, Festivals oder Clubs, sollten mehr unterstützt und gefördert werden. Eine Stadt wie Bremen braucht junge Kreative und diese wiederum brauchen mehr Entfaltungsmöglichkeiten und Freiräume. Davon würde auch die Stadt sehr profitieren. Leider sehen viele dieses Potential nicht, oder wollen es nicht sehen…

Deine Lieblingsplätze in Bremen

Jeder Ort von dem aus man den Waller Fernsehturm sehen kann, denn dort in der Nähe habe ich die drei schönsten Jahre meines Lebens verbracht, in meiner ersten WG, mit meinen 2 besten Freunden, die seit dem zu meiner Familie geworden sind. Daran werde ich stets erinnert, egal von wo in Bremen aus ich den Fernsehturm sehe.

Top 5 Restaurants, Bars & Cafes in Bremen?

Also an erster Stelle muss ich da auf jeden Fall meinen Arbeitsplatz nennen, Dean & David in der Pieperstraße, und das tue ich nicht, weil ich eben dort arbeite, sondern weil ich dort außerdem sehr gerne selbst esse. Außerdem sind die Mitarbeiter dort die liebsten und tollsten Menschen. Dann auf jeden Fall das Heartbreak Hotel  im Viertel, wo ich schon so manchen freudigen Abend verbracht habe, sowie das Urlaub. Das beste Restaurant in Bremen ist mit Sicherheit das Kamayan, die Gerichte dort sind der absolute Wahnsinn. Ich würde jedem empfehlen, das Angebot mit dem „Mix All“ Menü zu nehmen, man bekommt alle Hauptspeisen auf einem Teller und kann so von jedem mal probieren und das lohnt sich wirklich! Und abschließend möchte ich noch die Vegefarm hinterm Viertel nennen, wer auf wirklich gutes veganes und vegetarisches Essen steht, kommt hier definitiv auf seine Kosten.

Wenn nicht Bremen, wo würdest Du gerne leben?

Definitiv in Berlin, ich bin mindestens drei mal im Jahr dort und habe auch vor in naher Zukunft in die Stadt zu ziehen. Ich fühle mich jedes Mal wie zu Hause in Berlin, auch wenn ich nur zu Besuch bin. Als kreativer Mensch, der sich für Kunst, Mode, Musik etc. interessiert, wird man einfach ganz automatisch von Berlin angezogen, die Stadt wirkt wie ein Magnet für Querdenker und Kreativschaffende.

Was zeigst Du Besuchern in unserer Stadt?

Auf jeden Fall das Viertel im Sommer. Wenn man nämlich dann so durch die Straßen meines Stadtteils läuft, mit einem Bier in der Hand und all den tollen Cafés und Restaurants an jeder Straßenecke vorbei, kommt schon ziemliches Urlaubs-Feeling auf. Dann ab zum Osterdeich oder zum Werdersee und man hat den perfekten Sommertag. Im Winter natürlich den Schlachtezauber, den muss man gesehen haben!

Du meinst: Bremen ist ….

… und bleibt meine Heimat.