Baby, it´s cold outside! Wie die Fingerspitzen so frieren auch die Ohren, wenn man derzeit morgens durch das trübe Grau zur Arbeit radelt oder sich nach Feierabend vom innerstädtischen Konsum-Strudel mitreißen lässt. Die klirrend-sonnige Frostlandschaft, die unsere Stadt vor zwei Wochen in ein wunderbares Winterwonderland verwandelt hat – auf und davon. Das Winterwonderfeeling muss jetzt also von innen kommen. Am besten aus dem Bauch heraus.

Drei Becher Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt? Oh nein, die müsst Ihr Euch dafür nicht hinter die Binde kippen. Ich haben den ultimativen Tipp, wie Ihr Eure Geschmacksknospen auf unaufdringliche Weise in Adventstimmung versetzt: Bestellt Euch im neueröffneten Harbour Coffee eine heiße Horchata.

Spezialität aus Valencia

Horchata kennt Ihr nicht? Tröstet Euch, ich habe vergangenen Samstag im neuen Coffee Shop (Auf den Häfen 4) auch zum ersten Mal davon gehört. Arne, der an diesem Tag Barista vom Dienst war, verriet mir, dass es sich bei einer Horchata um eine Spezialität aus Valencia handele. In Spanien genießt man Horchata (Orxata) eiskalt als erfrischendes Getränk an fast jeder Strassenecke. Die Betreiber des Harbour Coffee (Tim und Marius vom „Blauer Fasan„) wissen aber allzu gut, dass das Bremer Wetter nicht mit dem in Spanien zu vergleichen ist und haben daher neben der kalten Variante auch eine heiße für Schietwetter-Tage im Angebot. Und die ist ein Gaumenschmeichler, der nicht besser zum Winter und vor allem in den Advent passen könnte.

Was drin ist, wollt Ihr wissen? Ich sag´ Euch – und dann wird Euch sofort klar, was ich meine. Also: Die Horchata à la Harbour Coffee besteht aus ungesüßter Erdmandelmilch, die ca. 24 Stunden mit Sternanis, Vanilleschoten und Zimtstangen verfeinert wird. Ein nahrhaftes Getränk, das zudem voller Vitamine steckt sowie laktose- und glutenfrei ist. Volltreffer, oder?

Ich kann es Euch nur – im wahrsten Sinne des Wortes – wärmstens empfehlen, das Getränk mal zu probieren. Ich verspreche, dass Ihr Euren Geschenkestress und die Jahresabrechnung, die im Büro noch auf Euch wartet, für einen Moment lang vergessen und Euch unglaublich weihnachtlich fühlen werdet.

Koffein-Kasper und Milchmädchen

Ach so, für Euch ist so etwas ein typisches Mädchengetränk? Ihr braucht es dunkler und koffeeinhaltiger? Auch dann lohnt sich ein kleiner Zwischenstopp im Harbour Coffee. Die Kaffeespezialitäten aus eigens für das kleine Café gerösteten Bohnen schmeckt nämlich auch ausgezeichnet. Werktags bekommt Ihr sie und alles andere schon ab 7 Uhr. So kann ein Arbeitstag starten, oder?

Gegen die Winterkälte könnt Ihr Euch obendrein natürlich noch etwas Hüftgold anfuttern: Im Harbour Coffee warten auch hausgemachte Zimtschnecken, Granola Rolls und Cookies auf Euch. Aber Achtung: Dieses Wärmepolster hat Langzeiteffekt! Ich hab die Finger trotzdem nicht vom Süßkram lassen können. Wer sagt denn, dass wir wirklich mal einen langen heißen Sommer bekommen?

Harbour Coffee
Auf den Häfen 4
Bremen Viertel
geöffnet: Mo-Fr 7 Uhr bis 18 Uhr, Sa 10 bis 16 Uhr