FERD… der Mann mit der Goldenen Wurst. Gewinner der Großen Musikvideoshow 2014. Es ist nicht leicht, einen Interview-Termin mit ihm zu kriegen. Dennoch empfängt mich seine Entourage am goldenen Tor seiner Residenz, streng geheim im Untergrund von Gangsta-Hastedt. Ich muss mich mit viel Händeschütteln durchboxen: Handy-Andy, Lars Rakete, Rocco Monroe, die Ladies Sergeant Sexy und Susan Surrender – so viele Leute! Der Pimp checkt mich durch: Keine Waffen, keinen Fake-Kakao dabei. Okay. Ich darf durch. Vorbei an der Glasvitrine, wo, natürlich, die Wurst drin liegt. In Gold.

Und dann ist er da, der Mann, der Bremens Gangster sehr erbärmlich aussehen lässt: FERD. Voll keine Wurst, aber dennoch bescheiden, auf seine Art. Auf seinem Plüschsofa. Er weiß aber, wie man den Sack zumacht… Ich bin etwas schüchtern, doch FERD schenkt mir beherzt etwas Komisches ins Glas ein. Kakao mit Korn, sagt er grinsend. Das trinken Rockstars. Warm im Winter, kalt im Sommer. Schon klar.

Ich möchte wissen: Wie war das Jahr nach dem Gewinn der Goldenen Wurst?

FERD seufzt erstmal. Und sagt dann: Naja. Alles ganz fett, so eigentlich. Aber ich war gar nicht da. Ich hatte Aufträge… („Ruft jetzt gleich der Pate an?“, denke ich.) Ey, also schon geil, dass wir das da gewonnen haben. Echt.

Und wie war die Resonanz der Medien nach der Goldenen Wurst?

Ja, krass, ne. Also für buten un binnen hatten wir keine Zeit mehr. Mussten nach New York, auf die Altbau-Messe. Und ansonsten waren wir ja hier auf der Breminale.

Was macht denn eigentlich der Band am meisten Spass, schaffe ich noch zu fragen, der Korn im Kakao fordert seinen Tribut.

Die Videos. Wir finden eigentlich die Filme am geilsten.

Und warum damals der Song übern Altbau? War das Gentrifizierer-Kritik?

Nee, also Altbau, da sind wir Bremer ja mit aufgewachsen. Da gibt es immer was zu tun. Ey, Altbau, das ist so Renovieren, immer, und da weiß jeder, wovon er spricht.

Nachdem Ruhm und Ehre über Euch hereingebrochen sind, wie sieht Euer Leben jetzt aus?

Voll peace ey. Wir machen unsere Welttournee und haben nie Zeit. Und das Stipendium des Gewinns wurde von einem Bandmitglied für eine Weiterbildung zum Synchronsprecher genutzt.

Es klingelt Sturm an der Tür. Die Überwachungskameras zeigen: Bohlen kratzt am Tor. Wiederholt. FERD schickt den Pimp mal raus…

P.S. Autos werden von richtigen Stars nicht mehr gesammelt. Sondern nur Fahrräder.

 

LAST MINUTE-EVENT-TIPP

Wenn ihr mitentscheiden wollt, wer die Goldene Wurst 2015 bekommt, dann macht Euch heute Abend auf den Weg ins Modernes. Ab 19.30 Uhr stellen Charles & Erika die diesjährigen Finalisten vor – und Ihr könnt voten, wer als Gewinner aus der „Großen Musikvideoshow“ hervorgehen soll.