Irene vermisst Bremen. Weitab hat sie deswegen für euch ein Gedicht an ihre alte Heimat geschrieben.

Bremen, auf Immer-Wiedersehen!

Liebes Bremen,

du bist meine Heimat, die ich verlies. 
Weite & Ferne lassen mich sehnen, wenn ich an das 1/4 denk’.
– das Eck, das Bremen ausmacht, alle, alles verbindet,
gefühlt wie eine einzige Kommune, in der jeder jeden,
jede jede, jeden jeden oder jede jeden kennt.

Komme ich zu Dir mal zurück, verbringe ich die Tage ohne an den Abschied zu denken.
Dennoch besuche ich Dich, kommt der Abschied… irgendwann.
Dankbare, familiäre Wehmut und wohlig-fühlende Heimweh kehrt ein.

Bremen, auf Immer-Wiedersehen!

lovebremen-blog-magazin-irene-joa

 

 

Irene hat Zeit ihres Lebens in und mit Bremen gelebt. Sie hat von 2007 bis 2014 an der HfK Bremen Integriertes Design mit Schwerpunkt Mode studiert. Gewohnt hat sie sowohl in der Neustadt als auch im Viertel. Irene hat ihr ganzes Studium im Coffee Corner gejobbt, als es noch von Oliver und Susanne Sappeltbetrieben wurde. 2014 ging Sie als Kostümbildassistenz ins Theater Bremen, bis sie Ende 2014 ihrer geliebten Hansestadt den Rücken kehrte und nach Berlin zog.