Ich liebe Frühstück. In meiner Vorstellung sieht es so aus: ein Latte Macchiato mit großer Schaumkrone, ein frischgebackenes Croissant mit Erdbeermarmelade, kleingeschnittenes Obst, ein mittelhartes Frühstücksei und – je nach Hunger – eine kleine Schale Müsli mit Rosinen und Trockenfrüchten. In der Realität kommt eher folgende Komposition auf den Tisch: Schwarzer Kaffee mit Buttertoast. Dabei würde gerade ein Morgenmuffel wie ich wahrscheinlich bedeutend besser gelaunt in den Tag starten, wenn ich nicht schon in der Früh von meiner Faulheit aufgehalten werde würde.

Da mir unter der Woche aber einfach die Lust fehlt, zelebriere ich das Frühstück lieber am Wochenende und in den Ferien. Bremen bietet verschiedene Locations für Morgenmuffel, Naschkatzen und Genießer, in denen es sich besonders jetzt bei dem schmuddeligen Wetter ganz wunderbar brunchen lässt. Ich verrate Euch meine sieben Favoriten.

Café Engel (Viertel)

LOVEBREMEN-Blog-Magazin-Frühstücken in Bremen1

In der ehemaligen Engel-Apotheke kommt mir nicht nur der nostalgische Charme des Ambientes und das gut sortierte Zeitschriftenrepertoire entgegen – wochentags kann man hier bis 12 Uhr, am Wochenende sogar bis 15 Uhr frühstücken, ein Paradies für Langschläfer für mich. Hier verweile ich am liebsten beim Französischen Frühstück, der italienischen Variante mit Ciabatta oder dem üppigen Engel-Frühstück: Neben einem Getränk gibt es zwei Brötchen, Schinken, Salami, Marmelade, Schwarzbrot und Frischkäse. Im Café Engel punktet auch die gute Lage: Von den Fensterplätzen aus könnte man das Treiben im Viertel stundenlang beobachten.
Ostertorsteinweg 31, 28203 Bremen, Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-1, Sa/ So 10-1 Uhr, www.engelweincafe-bremen.de

Ambiente (Östliche Vorstadt)

Wenn es mich ans Wasser zieht, setze ich mich gerne in den Wintergarten im Ambiente – von dort hat man einen herrlichen Panoramablick auf die Weser. Auch bei Katerwehen oder schlechter Laune übt das Wasser immer eine beruhigende Wirkung auf mich aus. Die Frühstücks-Auswahl ist groß und kommt hübsch angerichtet an den Tisch. Im Ambiente werdet Ihr auch mit kleinem Hunger und Geldbeutel glücklich: Das Low Budget-Frühstück für 3,90 Euro serviert Euch ein Brötchen, Marmelade, Butter und ein gekochtes Ei – manchmal braucht es nicht mehr. Mein Frühstücks-Liebling ist die Viertel-Version mit einem Holtorf-Müsli und Obst, Milch, einem Mehrkornbrötchen, Landbrot und Effenberger-Vollkornbrot mit Kräuterquark.
Osterdeich 69 a, 28205 Bremen, Öffnungszeiten: tgl. 9-1 Uhr, Frühstück: tgl. 9-15 Uhr, Website

Piano (Viertel)

LOVEBREMEN-Blog-Magazin-Frühstücken in Bremen5

Mit seinem Frühstück bis 16 Uhr – am Wochenende sogar bis 17 Uhr – kommt das Piano Langschläfern besonders entgegen und ist seit Jahren der Klassiker unter den Frühstücks-Locations. Nicht ohne Grund – deswegen ist es hier immer schwer, einen Tisch zu ergattern. Wer einen bekommt, darf sich freuen: Das französisch angehauchte Bistro mit Wiener Caféhaus-Atmosphäre punktet mit guten Portionen, kleinen Preisen und einem netten Service. Bei Kater-Nachwehen solltet ihr Euch allerdings ein ruhigeres Plätzchen zum Brunchen suchen, im Piano geht es immer gesellig zu. Das Angebot ist groß: Ob gesundes Jogger-Frühstück, das Kleine, das Große mit viel Aufschnitt, Käse und Obst oder das Süße mit Croissant, Ei, Nutella, Konfitüre und Honig – satt und glücklich werden alle. Am besten startet Ihr mit dem beliebten Piano-Frühstück für zwei Personen inklusive Sekt.
Fehrfeld 64, 28203 Bremen, Öffnungszeiten: tgl. ab 9 Uhr, Frühstück: Mo-Fr 9-16 Uhr, Sa/ So 9-17 Uhr, Website

Café Heinrich (Mitte)

Das Café Heinrich in der Contrescarpe mag ich besonders wegen seiner Ledersitzbänke, dem 20er Jahre Rückbüfett und den Schwarz-weiß-Fotografien. Das Frühstück wird liebevoll auf kleinen Etageren serviert und ist hier besonders günstig. Inhaberin Irene Heinrich bietet für Frühstücksliebhaber ab 10 Uhr morgens eine kleine Auswahl an Croissants, Baguettes, französischem Weichkäse, italienischer Salami, Schwarzwälder Schinken und mehr. Dazu ein guter Milchkaffee, Espresso oder Latte Macchiato und der Start in den Tag ist perfekt.
Contrescarpe 45, 28195 Bremen, Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-20, Sa 11-18 Uhr

Café del Sol (Huckelriede)

Das Café del Sol in Huckelriede liegt zwar etwas ab vom Schuss, ist aber auf jeden Fall einen Besuch wert. Hier vergesse ich fast, dass ich in Bremen bin, denn das „Café der Sonne“ ist wie eine spanische Ranch eingerichtet und verbreitet gleich gute Laune. Unter der Woche gibt es klassische Bagels, leckere Pancakes, Fruchtmüsli sowie verschiedene Frühstücksvariationen, die vielversprechende Namen wie „Good morning“ oder „Happy day“ tragen und wahlweise mit italienischer Salami oder Serranoschinken auf den Tisch kommen. Samstags lockt bis 13 Uhr ein großes Frühstücksbüfett, sonntags ein reichhaltiger Brunch – dann sogar bis 14 Uhr. Am Wochenende ist hier übrigens ganz schön was los, also nichts für Morgenmuffel. Tipp: unbedingt vorher reservieren.
Niedersachsendamm, 1, 28277 Bremen, Öffnungszeiten: tgl. ab 9 Uhr, So-Do bis 24, Fr/ Sa bis 1 Uhr, Website

Canova (Mitte)

LOVEBREMEN-Blog-Magazin-Frühstücken in Bremen2

Das Canova in der Bremer Kunsthalle bietet nicht nur einen wunderschönen Blick auf die grünen Wallanlagen, sondern überzeugt auch mit seinem erstklassigen Gourmet-Frühstück. Für den kleinen Hunger gibt es hier ein Brötchen mit Grummersorter Gouda, luftgetrocknetem Meersalzschinken vom Bunten Bentheimer Bio-Schwein sowie einem Bio-Ei. Die Variante „Des Bremer schönste Laster“ fährt richtig groß auf: Brötchen und Brot, hausgemachter Büsumer Krabbensalat, Emder Matjes-Salat, hausgebeizter Ahlhorner Lachsforelle, geräucherter Ahlhorner Forelle, Senf-Dill-Sauce, gekochtes Öko-Ei,Butter, Avocado, Tomate und Dehlwes Bio-Obstquark. Sonntags von 10 bis 14 Uhr gibt es außerdem ein umfangreiches Büfett für 23,90 Euro mit hausgemachten Salaten, Aufstrichen und verschiedenen Wurst- und Käsespezialitäten.
Am Wall 207, 28195 Bremen, Fon 244 07 08, Öffnungszeiten: Di-So ab 10 Uhr, Website

Feliz (Findorff)

Vergleichsweise unbekannt und daher ein Geheimtipp ist das Feliz in Findorff. Am besten verbindet man ein Frühstücksdate dort mit einem Bummel über den Findorff-Markt. Das muss nicht samstags sein, denn auch unter der Woche kann im Feliz morgens geschmaust werden. Neben klassischen Angeboten lockt eine große Auswahl an Bageln und frisch gebackenen Kuchen. Ihr habt die Wahl, ob Ihr im hellen Vorderraum sitzen und das Treiben auf dem Findorff-Markt beobachten oder lieber inkognito im schönen Hinterraum Zeitung lesen wollt. Entspannte Wohlfühl-Atmosphäre findet Ihr überall.
Neukirchstraße 36, 28215 Bremen, Öffnungszeiten: Di, Do,  Sa 9-23 Uhr/ Mo, Mi, Fr, So 10 bis 23 Uhr, Website

Da Geschmäcker bekanntlich sehr verschieden sind, würde mich interessieren, wo ihr am liebsten frühstückt? Wo gibt es aus Eurer Sicht das beste Croissant, den leckersten Kaffee oder die größte Auswahl?