Vielleicht geht Ihr demnächst mit Eurer Familie eine Kalorienbombe bei WEGGLE schmausen oder ein Geschenk in der Nur Manufaktur besorgen. Welche Familienmitglieder werdet Ihr dann im Schlepptau haben? Eurer leibliches Kind, Eure Stiefschwester, die Lebensgefährtin Eurer Mutter, Euren Zwillingsbruder, Euren Bonus-Opa, Eure Cousine zweiten Grades, Mama, Papa oder Eure Pflegemutter? Bei jedem von Euch fällt die Antwort anders aus – und genau um diese Vielfalt, die in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen hat, dreht sich die Ausstellung „Alles Familie!“, die ihr nur wenige Schritte vom WEGGLE und der Nur Manufaktur entfernt im Citylab anschauen könnt. Kostenfrei.

Alles Familie!“ ist eine Wanderausstellung, die das Familiennetz Bremen in die Hansestadt geholt hat und die sich im Kern der Frage widmet, wie aktuelle Bilderbücher mit den vielfältigen Familienformen unserer Zeit umgehen. Gezeigt werden Illustrationen und Zeichnungen aus entsprechenden Büchern, an jedem hängt eine kurze Zusammenfassung des Inhaltes der jeweiligen Geschichte.

Die Gestaltung um die Ausstellungsstücke herum und das Rahmenprogramm fassen das titelgebende Thema allerdings weiter: Es geht um familienpolitische Fragestellungen, um die Sorgen von Alleinerziehenden, um die Schwierigkeiten der Vereinbarkeit, um die Gefahr von sozialer Armut – kurz: um zentrale Herausforderungen von Elternschaft in der heutigen Zeit. Zu diesen fünf Herausforderungen gibt es je eine Themensäulen, an denen Ihr Antworten auf drei Fragen hinterlassen könnt.

Foto: Familiennetz Bremen

Foto: Familiennetz Bremen

Dieser Ansatz wurde außerdem ins Rahmenprogramm übertragen. An fünf Terminen (14. Juni, 16. Juni, 20. Juni, 22. Juni, 23. Juni, jeweils um 16 Uhr – am 16. Juni allerdings 16.30 Uhr) findet auf dem Ansgarikirchhof das Interviewformat „3×5 – drei Fragen in fünf Minuten“ statt. Zu jeder Veranstaltungen werden Gästen drei persönliche Fragen gestellt, die innerhalb von fünf Minuten beantwortet werden sollen – so wird das jeweilige Thema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Was sonst noch begleitend zur Ausstellung für Familien auf die Beine gestellt wird, seht ihr in einer Übersicht auf der Seite von Familiennetz Bremen.

Bremer Familien eine Stimme geben

LOVEBREMEN-Blog-Magazin-Alles-Familie-Ausstellung-Citylab

Warum empfehle ich Euch diese Ausstellung und vor allem die Teilhabe an 3×5? Weil ich selbst Mutter eines Kleinkindes, Bonusmutter zweier Teenager und Selbständige bin. Weil ich mit vielen frischgebackenen Eltern zu tun habe, die am Ende immer die gleichen Sorgen umtreiben. Weil ich den Eindruck habe, dass der Wert von Familie im gesellschaftlichen Diskurs zu wenig betrachtet und die Lösungen von familiären Problemen als Aufgabe der jeweiligen Familie und weniger als staatliche und gesellschaftliche Aufgabe begriffen werden. Und weil ich hoffe, dass eine rege Teilnahme an solchen Veranstaltungen vielleicht diejenigen beeindruckt, die in Bremen für familienfreundlichere Bedingungen sorgen können. Politiker und Arbeitgeber vor allem.

Nur wenn moderne Familien ihren Bedürfnissen eine Stimme geben, ihre individuellen Probleme sichtbar machen und vor allem zeigen, dass sie keine kleine Gruppe sind, sondern ein wesentlicher Teil unserer Gesellschaft, kann sich etwas verändern. Also checkt doch einfach mal Eure Kalender, ob Ihr zu einem 3×5-Termin Zeit habt, und füllt gern die kurzen Fragebögen in der Ausstellung aus, wenn Ihr das nächste Mal durchs Citylab schlendert. Vielleicht kann es ein kleiner, aber wichtiger Beitrag dafür sein, dass die nächsten Generationen es mit der Familiengründung und – führung etwas leichter haben.

12.-24.06.2017, citylab Bremen (Ansgaritorstraße 4, 28195 Bremen)
Öffnungszeiten: Mo-Fr 14-18 Uhr, Sa 11-14 Uhr, So 13-17 Uhr