Bis zum 24. Dezember öffnen wir an unserem Adventskalender täglich ein Türchen, hinter dem Inspirationen für die Vorweihnachtszeit steckt. 24 Bremerinnen und Bremer verraten uns ihre Rituale – heute Thorsten Richter.

01 Wo hast Du zuletzt in Bremen ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk gefunden?

Leider gehöre ich zu denen, die oftmals noch am 24. die letzten Geschenke besorgen. Im „Perlenrausch“ in der Hamburger Straße tauche ich dann eher kurz vor Ladenschluss auf und höre mir gerne die Geschichten zu den Steinen an bis ich das Passende gefunden habe.

02 Welche Weihnachtsfeier/ Adventsaktion der letzten Jahre hat Dir besonders Spaß gemacht?

Die „Weihnachtsfeier“ unserer Geschäftsstelle in der Bremer Neustadt verlegen wir immer in den Januar, um dem vorweihnachtlichen Stress zu entfliehen. Die Geschmäcker sind bei uns sehr unterschiedlich, was das Finden der richtigen Lokalität nicht ganz einfach macht. Im letzten Jahr war die Küche 13 im Viertel ein Volltreffer, alle waren begeistert. Für den kommenden Januar suchen wir noch.

Einige Teams der Jugendherbergen laden mich zu ihrer Weihnachtsfeier ein. Es ist einfach schön, in der Vorweihnachtszeit mit den Teams die Saison zu beenden und sich Geschichten aus dem Jugendherbergsbetrieb zu erzählen, ein nahezu unerschöpfliches Reservoir an Begegnungen und Erfahrungen.

03 Was darf bei Dir in der Bremer Weihnachtszeit als Ritual keinesfalls fehlen?

Das Weihnachtssingen mit den Nachbarn kurz vor der Bescherung ist ein Muss. Die Ungeduld der Kinder weckt bei mir Erinnerungen an das Kribbeln vor der Bescherung in meiner Kindheit.

04 Was kommt bei Dir Weihnachten auf den Tisch?

Es gibt Reh von einer befreundeten Jägerin. Danach wird es eher vegetarisch, meistens verbunden mit dem ersten Vorsatz für das neue Jahr: weniger Fleisch essen.

05 An welcher Ecke auf dem Bremer Weihnachtsmarkt finden wir Dich?

Man findet mich gar nicht auf dem Weihnachtsmarkt. Dieses Jahr freue mich auf eine feine Alternative: “Lichter der Neustadt“ mit Kunst, Kultur, Musik und mir.

06 Wenn Du zum Schrott-Wichteln eingeladen wärest: Was würdest Du mitbringen?

Dieses Oberritual ist der Höhepunkt unseres vorweihnachtlichen Familientreffens. Der Dachboden verbirgt einige Dinge, deren Sinn für den Gebrauch eher fragwürdig ist. Dazu gehören auch Schrott-Wichtel aus vergangenen diversen Schrott-Wichtel-Runden.

Thorsten-1

 

 

Thorsten Richter ist seit 2000 Geschäftsführer der 31 Jugendherbergen im Nordwesten. Der gebürtige Bremer ist nach Stationen in Bielefeld (gibt es!), Avignon und Rotterdam seit langem zurück in Bremen. Zu Hause fühlt er sich, wenn sich über der Bremer Neustadt der Duft von Bier, Kaffee und Schokolade mischt. Als Jazzfan freut er sich auf die kommende Jazzahead! und die Konzerte im Bremer Sendesaal. Seinen Urlaub verbringt er regelmäßig in der Auvergne und schätzt deshalb auch die Käseläden in der Neustadt sehr.