Bis zum 24. Dezember öffnen wir an unserem Adventskalender täglich ein Türchen, hinter dem Inspirationen für die Vorweihnachtszeit steckt. 24 Bremerinnen und Bremer verraten uns ihre Rituale – heute Stefan Menge!

1. Wo hast Du zuletzt in Bremen ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk gefunden?

Da bin ich bodenständig. Bei uns in Habenhausen gibt es das Lädchen Deichnah. Dort findet man alles, was die Beschenkte noch nicht kennt, aber bestimmt haben möchte 😉

2. Welche Weihnachtsfeier/ Adventsaktion der letzten Jahre hat Dir besonders Spaß gemacht?

Im letzten Jahr begann die Weihnachtsfeier meines Sportfreundeskreises im Weserstadion beim Spiel SVW – BVB. Da sich dann eine Siegesserie von Werder Bremen in den folgenden Spielen angeschlossen hat, war der Tag umso nachhaltiger! Deshalb werden wir auch dieses Jahr die Weihnachtsfeier mit einem Werder Spiel beginnen und nachfolgend den Bremer Weihnachtsmarkt besuchen. Das Ende bleibt wie immer offen…

3. Was darf bei Dir in der Bremer Weihnachtszeit als Ritual keinesfalls fehlen?

Zu Weihnachten mit der Familie gehört bei uns schon seit Jahren ein Juleclub am 2. Weihnachtstag, getrennt nach Kindern und Erwachsenen. Nachdem dann endlich alle Geschenke ausgepackt sind (denn dafür muss erst eine ausreichende Anzahl an Sechsern gewürfelt werden), wird durch Lose ziehen bestimmt, wen man im nächsten Jahr beschenken darf. Und damit fängt der Spaß schon wieder bei der nächsten Familienfeier an. Denn jeder versucht durch beiläufiges Fragen zu ergründen, von wem er nächstes Weihnachten beschenkt wird.

4. Was kommt bei Dir Weihnachten auf den Tisch?

Wir leben das Weihnachtsessen ganz klassisch. In der Regel gibt es einen Braten, häufig ist dabei eine oder mehrere Enten mit im Spiel. Dazu gibt es Klöße, Kartoffeln und Rotkohl.

5. An welcher Ecke auf dem Bremer Weihnachtsmarkt finden wir Dich?

Wir halten uns eigentlich häufig vor dem Schütting auf.

6. Wenn Du zum Schrott-Wichteln eingeladen wärest: Was würdest Du mitbringen?

Da muss ich nicht lange überlegen. In unserer Garage liegt eine goldfarbene geschnitzte Ente…

 

Foto_ Stefan Menge-Achtwerk

 

Stefan Menge ist Diplom-Ingenieur für Elektrotechnik und arbeitet seit 1996 als Berater im IT-Sicherheitsumfeld. Er ist bestens vertraut mit Sicherheitskonzepten, Audits und Business Continuity Management.

Seit Anfang 2015 ist er Geschäftsführer der Achtwerk GmbH & Co. KG, einem Bremer Start-Up im Bereich Industrial Security, das sich auf
IT-Sicherheit in Produktionsanlagen spezialisiert hat.