Bis zum 24. Dezember öffnen wir an unserem Adventskalender täglich ein Türchen, hinter dem Inspirationen für die Vorweihnachtszeit steckt. 24 Bremerinnen und Bremer verraten uns ihre Rituale. Heute mit Gislinde Heuer.

Wo hast Du zuletzt in Bremen ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk gefunden?

Im Atelier von Theresia Gerding, Donau- /Ecke Lahnstraße. Dort findet man liebevoll gefertigte, ausgefallene kleine und größere Unikate aus Papier und Holz, auch schon für den ganz kleinen Geldbeutel. Am besten nimmt man für einen Besuch vorher Kontakt unter Gtheresia@gmx.de auf.

Welche Adventsaktion der letzten Jahre hat Dir besonders Spaß gemacht?

Der Adventskalender der Donaustraßennachbarschaft: Jeder, der Lust und Zeit hat, übernimmt ein Datum im Dezember und öffnet für die Nachbarn seine Wohnung, lädt z.B. ein zu Plätzchen, Punsch, Weihnachtsgeschichte, Büchertausch, Feuerkorb und Schnack.

Was darf bei Dir in der Bremer Weihnachtszeit als Ritual keinesfalls fehlen?

Unser Freundestreffen auf dem Bremer Mittelaltermarkt, Met trinken, hinterher ins Viertel, um uns in irgendeiner Kneipe wieder aufzuwärmen.

Was kommt bei Dir Weihnachten auf den Tisch?

Ein ausgefallener Aperitif, diverse kleine vegetarische Speisen aus verschiedenen Kulturen und ein süßer fruchtiger Nachtisch.

An welcher Ecke auf dem Bremer Weihnachtsmarkt finden wir Dich?

An der Schlachte vor dem Marzipan- und Nougatstand.

Heuer.Gislinde.IMG_1733

 

Gislinde Heuer arbeitet als Lerncoach in Bremen und hilftKindern dabei, die Freude am Lernen und am eigenständigen Denken wieder zu entdecken. Ihre Erfahrungen als Mitarbeiterin einer sozialspsychiatrischen Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychiatrie und -psychotherapie sowie als Mutter einer Patchworkfamilie mit 5 Kindern haben ihre Kompetenzen entscheidend mitgeprägt.