1. Geh hin!

Ja, es ist laut, dreckig und voll. Aber dann bist Du es eben auch.

2. Bleib!

Fast alle kommen wegen des Line-Ups – und bleiben wegen ihrer (neuen) Freunde. Die erinnerungswürdigsten Breminale-Erlebnisse spielen sich selten in den Zelten ab, sondern irgendwo dazwischen.

3. Wechsele die Perspektive!

Die Breminale ist schön, wenn man mittendrin ist in diesem Musik-Kultur-Handbrot-Bier-Jederkenntjeden-OpenAir-Spektakel. Wenn es zu trubelig wird, lohnt sich die Fahrt auf die andere Seite der Weser: Für ein paar Euro mit dem Schiff rüber zum Café Sand, es sich dann irgendwo am Ufer mit den Freunden gemütlich machen und die Lichter, das Stimm- und Musikgewirr und das Weserrauschen genießen.

4. Nimm ein Bier mehr mit!

Dann kannst Du es an einen der durstigen Deichhocker abgeben – und die Breminale zum Startpunkt einer neuen Freundschaft machen.

bremeinale-3

5. Verschenk die Flasche!

Du weißt schon an wen. Den Mann mit dem Einkaufswagen. Er fragt Dich sowieso.

6. Zeig Dein Talent!

Am Osterdeich und in den Wallanlagen ist neben all dem programmierten kulturellen Tohuwabohu auch immer ein Plätzchen für (Zur-)Schausteller. Jongliere mit leeren Bierbechern, trommle auf dem Rücken Deines Sitznachbarn, zeige den berühmten Nase-weg-Trick – oder spiel einfach ein bisschen Gitarre. Das Publikum ist eh da. Ob es bleibt, liegt in Deiner Hand.

7. Überrasch Dich!

Such Dir Künstler aus, von denen Du noch nie gehört hast. Überrede Deine Freunde. Und geh hin. So haben andere damals die Beatles kennen gelernt, oder die Stones. Und wenn’s doch nicht passt: Die nächste Bühne ist nur ein paar Schritte entfernt.

breminale-27

8. Tanz!

Mach’s einfach. Am Deich sitzen kannst Du noch den ganzen Sommer.

9. Tanz weiter!

Nach offiziellem Ende der Breminale ist noch lange nicht Schluss: Aftershow-Partys krönen den Abend. In der Disko. In der Bar. Bei Freunden im Viertel. Merke: auch viele der auftretenden Künstler wollen nicht schon um zwölf ins Bett. Manche von ihnen vielleicht nicht einmal alleine…

10. Bedank Dich!

Die Organisatoren stellen jedes Jahr ein mordsmäßiges Festival auf die Beine. Und mordsmäßig sagt echt niemand mehr! Sag Du einfach Danke, twittere, schreib auf die Facebookpage, hinterlasse meinetwegen einen Eintrag im Gästebuch. Aber sorg umhimmelswillen dafür, dass wir uns auch im nächsten Jahr dort sehen!

spendenzaun

11. Mach Dein Ding!

Eine Liste für die Breminale zu haben, ist der größte Fehler. Einfach hingehen. Spaß haben. Wiederkommen. Wie oft Du zwischendurch umfällst, weiß hinterher eh niemand mehr. Es ist Breminale!